Gesellschaft & Kultur

Lebenserwartung

Die durchschnittliche Lebenserwartung wurde im Jahr 2020 mit 82,5 Jahren ermittelt und erreichte damit den höchsten Wert. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Männer betrug demnach 79,5 Jahre, die der Frauen 85,5 Jahre. Im Jahr 2007 waren 16,7 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre. Aufgrund der hohen Lebenserwartung in Verbindung mit der niedrigen Fertilität wird davon ausgegangen, dass Montana in Zukunft eine der ältesten Gesellschaften der Welt werden wird.


Sprache

In Montana wird überwiegend Montanisch gesprochen. Montanisch ist im gesamten Staatsgebiet Amtssprache.


Der Landesname Königreich Montana in den verschiedenen Regionalsprachen lautet Reino de Montaña, Regne d’Montana, Reinu d’Montaña, Espainiako Montanu, Reialme d’Montanha und Reino d'Montana.

Daneben existieren einige Sprachen, welche nur noch von einer geringen Anzahl von Menschen gesprochen werden und nicht den Status einer Amtssprache haben.


Während der Urlaubssaison arbeiten in den Tourismusregionen auch Saisonarbeiter. In einigen Tourismusregionen wie der Costa Bianco oder der Costa del Solida sind vergleichsweise viele Ausländer dauerhaft ansässig.

In der breiten Bevölkerung sind anwendbare Fremdsprachenkenntnisse aber nach wie vor nicht die Regel. Laut einer durchgeführten Erhebung beherrschen 49 % der erwachsenen montanischen Staatsbürger (im Alter von 25 bis 64 Jahren) laut Selbsteinschätzung keine Fremdsprache. Im Gegensatz dazu lag im Jahr 2011 der Anteil der Schüler der Primarstufe, die eine Fremdsprache erlernten, bereits bei 99 % und in der Sekundarstufe II bei 97 %, wobei 22 % zusätzlich eine zweite Fremdsprache erlernen.