Oficina de la Canciller

  • Sie haben Glück normal ist mein Terminkalender gespickt mit zahlreichen Verpflichtungen.


    Darf ich Ihnen etwas anbieten? Libre? Vino? Zigarre? Einen Freund unseres Landes soll es an nichts mangeln...


    Setzt sich ebenfalls


    Was verschafft mir die Ehre ihres Besuchs? Bisher haben Sie eher mit seiner Majestät und unserem Chefdiplomaten Kontakt gehabt.

  • "Eine ihrer berühmten Zigarren, wenn es Recht ist?"

    Setzt sich aufrecht

    "Nun, ich halte es für richtig, in einer wichtigen Angelegenheit mit dem Regierungschef eines befreundeten Staates zuerst zu reden. Als Sondierungsgespräch.

    Sie wissen natürlich, dass Ladinien nicht mehr der Neutralität verpflichtet ist und das wir ein Bündnis mit der Intesa Cordiale anstreben.

    Und da unsere beiden Nationen endlich wieder gute Beziehungen pflegen, wir sogar einen gemeinsamen Wirtschaftsraum bilden, möchte ich vorschlagen, wir kooperieren auch militärisch.

    Eine Allianz, ein Verteidigungsbündnis."

  • Ausgezeichnete Wahl... bitte....


    Öffnet den Humidor der auf dem Schreibtisch des Regierungschefs steht.


    Diese sind sogar noch von meinen Vor- Vorgänger, Senor Curbain... ich fand den Humidor sowie dessen Inhalt, als ich die Amtsgeschäfte übernommen habe. Ob es sich hierbei um eine nette Geste oder schlicht ein "vergessen" gehandelt hat, hat er mir nie mitgeteilt.


    Das Gasfeuerzeug darf selbstverständlich nicht fehlen, welches direkt neben den Humidor liegt. Quinto zündet es seinem Gast an.


    In der Tat wurde seiner Majestät und mir schon angetragen, dass das Imperium diesen Schritt gehen möchte. Grundsätzlich klingt ein Bündnis interessant und würde auch die Sicherheit in unserem Raum festigen. Wie dürfte ich mir ein Verteidigungsbündnis vorstellen? So wie einst, die Asistencia? Die Intesa Cordiale bildet doch selbst ebenfalls ein Bündnis? Oder bin ich hier nicht mehr richtig informiert.... Sie müssen wissen, ich war im Urlaub. Das dürfte ihnen sicherlich auch nicht entgangen sein.

  • Nimmt einen Zug bevor er fortfährt.


    "Über die Asistencia bin ich leider nur unzureichend informiert, Die Intesa Cordiale ist auch ein Verteidigungsbündnis. In dieser Art denken an einen Bund mit dem Königreich.

    Wer einen der Partner angreift, greift beide an.

    Bis vor wenigen Jahren, etwas mehr als 5 Jahre etwa, waren unsere Streitkräfte hoffnungslos veraltet.

    Nur durch Garantiemächte unserer Unabhängigkeit hatten Zeit und Spielraum, die Streitkräfte zu modernisieren.

    Wie ich höre, sehen sich Seiner Majestät Streitkräfte in einer ähnlichen Situation und möchten modernisieren. Das kostet viel Geld und viel Zeit. Da böte sich ein Bündnis an. Nicht mit uns als Schutzmacht sonder mit uns als Freund auf Augenhöhe.

    Alleine der Ratelon-Konflikt hat uns gezeigt, dass man wachsam sein muss.

    In der gewachsenen Sicherheit eines Bündnisses könnten wir uns gegenseitig bei unseren Modernisierungsbemühungen unterstützen"

  • Nimmt einen erneuten Zug.

    "Hervorragende Qualität! Die beste Zigarre, die ich je genießen durfte. Und das will was heißen, wir produzieren nämlich auch welche!"

    Fährt dann fort.


    "In der Tat! Wir würden uns die Lasten teilen und dadurch schneller voran kommen, als jeder der Partner für sich alleine."

  • Freut mich, dass ihnen diese Zigarre zusagt.


    Nun, wie dürfte ich seiner Majestät dieses "Bündnis" vorschlagen? Selbstklärend, dass bei einen Angriff auf einen Partner, der Bündnisfall ausgerufen wird. Doch wie sieht es weiter aus? Gemeinsame Entwicklung und Forschung an neuen Waffentechniken?

  • Grundsätzlich aber würde dieses Bündnis "IL-MO" durchaus unseren Zeitgeist treffen. Um es auch klar zu formulieren... ;)

    "Das freut wiederum mich!

    Und ja: Entwicklung und Forschung gemeinsam. Und natürlich gemeinsame Manöver, gemischte Battaillone, sowie dafür Sorge zu tragen, dass die Waffengattungen beider Streitkräfte miteinander kompatibel sind."


    Lehnt sich nun entspannt lächelnd zurück.

  • "Wenn gewünscht, sehr gerne! Stationiert in Carcas und Alba Longa, möchte ich meinen?

    Mit Seiner Majestät habe ich übrigens Städtepartnerschaften angesprochen.

    Mir kam kürzlich die Idee, diese Städte könnten sich, getreu einem historischen Vorbild als "Hanse" in ihrer Gesamtheit und als "Hansestädte" im Besonderen bezeichnen."

  • Die Standorte müssen nicht unbedingt in den Bezirken der Hauptstadt sein, ich denke hier eher an einen symbolischen Akt. Ein Akt, der von Vertrauen und Präsens geprägt ist.

    Mit Seiner Majestät habe ich übrigens Städtepartnerschaften angesprochen.

    Mir kam kürzlich die Idee, diese Städte könnten sich, getreu einem historischen Vorbild als "Hanse" in ihrer Gesamtheit und als "Hansestädte" im Besonderen bezeichnen."

    Eine ciudad hanseática?


    Grundsätzlich stehe ich dem nicht im Wege, wenn einzelne Städte diesen Weg einschlagen. Die Möglichkeit dürfte derzeit auch schon vorliegen. Ich wüsste nicht, dass seine Majestät oder irgend ein Gesetz es verbieten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!